Wald erfahren


Bei Sonne Regen Wind und Schnee

Kinder

fühlen, tasten, experimentieren, staunen, entdecken,

bauen, hören, kreieren, lachen, weinen, genießen,

 

erforschen

Tannenzapfen, Äste, Blätter, Erde, Steine, Wasser, Baumstrünke, Höhlen, 

Käfer, Schnecken, Würmer, Schmetterlinge, Spinnen, Vögel, Eichhörnchen,

 

erfinden 

im freien Spielen und im kreativen Tun,

 

erleben

Freude, Mut, Selbständigkeit, Selbstwert, Abgrenzung, Lachen.

 

 

Das Kind lernt:

 

Sozialkompetenz

Durch das Erleben der unterschiedlichen Gruppenphasen.

 

Sicherheit und Achtsamkeit

Im Umgang mit Menschen, Pflanzen, Bäumen und Tieren.

 

Vertrauen

Aufbauen in neue Bezugspersonen,

in das Mystische des Waldes.

 

Selbstbewusstsein

Durch die Erfahrungen im SELBER Tun - "ICH KANN".

 

Zugehörigkeit

Durch den gesicherten Platz in der Gruppe das ganze Waldspielgruppenjahr über.

 

Eigenständigkeit

Im selbständigen Kreieren und Spielen.

Durch das Erfahren von neuen Regeln und Grenzen außerhalb der Familie.

 

Grobmotorik

Im Laufen, Springen, Hüpfen, Kriechen, Stampfen, Rennen, Schleichen.

 

Feinmotorik

Im Knübeln mit Kieselsteinen, Reißverschlüsse auf und zu machen, 

sammeln von Ameisen, Käfer und Spinnen.

 

Dies alles führt zu Leichtigkeit, Humor und Lachen.

 

 

 

"Elias, kumm mier gön in die anderi Weltgschicht go Welt retta."

"Jo i kumma, muass aber zerst no fertig essa!